1. HAFTUNGSAUSSCHLUSS disclaimer
 
2. URHEBERRECHT
 
2.1. Die gute Nachricht :
 

Das Verweisen ( "Verlinken" ) auf Inhalte von bayernwetter.de ist jeder Internet-Seite gestattet, soweit der Ursprung der Inhalte von bayernwetter.de für den User erkennbar ist. Dies ist derzeit in der Regel erfüllt, wenn der Link auf eine *.htm oder *.html Datei von bayernwetter.de zugreift, die dann in einem eigenen "Frame" oder neuem Fenster dargestellt wird. Dies entspricht auch der gängigen Praxis im Internet.

Gegenseitige Verantwortung für die Inhalte der "verlinkten" Seiten besteht ausdrücklich nicht.

2.2. Die andere Seite der Medaille:
 
bayernwetter.de ist wie jeder, der eigenständige Inhalte schafft, alleiniger Inhaber der Urheber- und Verwertungsrechte der von ihm hergestellten Inhalte (auch sog. Contents).
 
Soweit in Veröffentlichungen jeder Art nicht mehr ersichtlich ist, daß Inhalte von bayernwetter.de übernommen wurden, liegt ein Verstoß gegen § 13 UrhG vor, weil die fremde Urheberschaft verleugnet wird.
 
2.3. Fazit
 
Eine Verlinkung (oder Verweis) ist zulässig und meistens auch erwünscht, eine Verwertung durch weitere Veröffentlichungen von kopierten Inhalten zur Verwendung in anderen Webseiten oder Medien ist ohne Vereinbarung mit bayernwetter.de unrechtmässig.
 

Sprechen Sie mich ggf. an: heerdt@gmx.com

 

Als Gegenleistung für Veröffentlichungen verlangt bayernwetter.de derzeit nichts außer einer Benachrichtigung und der sichtbaren Quellenangabe.

 
Also: wer will setzt einfach einen Link auf z.B. www.bayernwetter.de oder auf www.bayernwetter.de/ochsenkopf.htm, und lässt ein neues Browser- fenster sich öffnen (ziel-frame ="blank") . Von detaillierteren Links auf z.B. .../../camwest.htm wird abgeraten, weil sich die interne Struktur von bayernwetter.de ändern kann, und Ihr Link dann ins Leere verwiese. Ein direkter Verweis auf eine ......jpg -Bilddatei ist aus gleichem Grund nicht ratsam. Ausserdem käme man mit Letzterem schon in die Nähe des unzulässigen Kopierens von Inhalten mit Übernahme in ein fremdes Werk, wofür entsprechende Vereinbarungen notwendig wären.

Anmerkung:

Zweck des Urheberechtes ist es, den finanziellen und schöpferischen Aufwand, den Autoren zur Herstellung von Inhalte einsetzen gegen widerrechtliche Nutzung zu schützen. Und das gilt auch im Internet.
So wurden z.B. bei bayernwetter.de in Hardware, Software und Programmieraufwand viele tausend Euro investiert. Die Leistungen von bayernwetter.de stehen der Öffentlichkeit unter der eigenen Homepage z.Z. trotzdem kostenlos und werbefrei zur Verfügung. Das Urheberrecht untersagt Dritten sich Inhalte ohne entsprechende Vereinbarung anzueignen und/oder zu vermarkten bzw. eigene Inhalte auf Kosten von bayernwetter.de damit zu gestalten ohne den Urheber zu nennen.
 
B.Heerdt 03.02.2001
 

Mehr Informationen zum Thema unter www.markenrecht.de

Urheber von www.markenrecht.de ist die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Weinknecht:
Lindenallee 43, 50968 Köln